Neues aus Bothfeld

Der neue Bothfelder Spaziergang: "Gewerbe im Stadtteil"

Wieder ein Blick hinter die Kulissen…

Unter diesem Thema laden wir auch in diesem Jahr zu unserem nun schon traditionellen „Bothfelder Spaziergang“ ein. GBK-Mitglieder, Geschäftsleute und interessierte Bürger aus Bothfeld und den Nachbar-Stadtteilen schauen gemeinsam „hinter die Kulissen“ einiger Betriebe in Bothfeld. Beispiele der täglichen Arbeit im Stadtteil – lassen Sie sich überraschen.

Es geht los am: 28. April 2018, 14.00 Uhr, 
den Treffpunkt erfragen Sie bitte im GBK-Büro

Dann geht es mit „Kind und Kegel“ unter fachkundiger Führung auf den ca. 4-stündigen Spaziergang. Natürlich sind Pausen vorgesehen! Interessantes aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Gewerbes in Bothfeld erwartet die Teilnehmer! Wer Lust hat mit zu spazieren, meldet sich bis spätestens 25.04.2018 im GBK-Büro unter Tel. 64 777 48 oder Mobil 0178 – 690 18 13 an oder schickt eine Mail an gbk@bothfeld-und-mehr.de

Hinweis: Wegen der großen Nachfrage wiederholen wie den Spaziergang 2017. Wer also 2017 dabei war, bitte jetzt nicht anmelden. Für Teilnahme und die kleine „Marschverpflegung“ ist ein Betrag von € 3,– pro Person am Treffpunkt zu entrichten.

Freundliche Grüße aus dem GBK-Büro!

Bärbel Wittkopf
Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute e.V.

Hannover Marathon auf der Podbi

Straßenschilder weisen auf den Streckenverlauf hin

Alle sind plötzlich sportbegeistert: Der HAJ Hannover Marathon 2018 streift zum ersten Mal Bothfeld. Am Sonntag, dem 8. April 2018 werden in der Zeit von 9.00 – 12.30 Uhr an der schnellsten Marathonstrecke Deutschlands (nur 17m Höhenunterschied) zunächst die schnellen Handbiker, anschließend die Marathon-Asse und als letztes die Marathon-Staffelläufer um die Kurve zwischen Groß-Buchholzer Kirchweg und Podbielkistraße sausen. Viele Unternehmen, soziale Einrichtungen, Sportvereine und Schulen werden am Streckenverkaul die Aktiven anfeuern.

Schon seit Wochen stehen die Schilder mit dem Parkverboten, in der Nacht zum 5. April 2018 wurde dann die blaue Line mit der Idealstrecke gezogen. In der Nähe Bothfelds, bei den Kollegen der Groß-Buchholzer- und Lister Kaufleute geht es hoch her. Am Groß-Buchholzer Kirchweg/Ecke Hesemannstraße wird es ein Public Viewing mit australischen Klängen und Köstlichkeiten geben.

Die blauen Linie (hier an der Kreuzung Podbielskistraße / Groß-Buchholzer Kirchweg) weißt vor allem den schnellen Spitzenläufern den opimalen Weg.

Auf der Podbielskistraße wird das Autohaus Kahle mit einer Band den Sportlern einheizen und an der Käthe-Kollwitzschule betreiben die Lister Kaufleute einen großen Eventbereich, an der die „Käthe“ mindesten zur Hälfte beteiligt ist. Eine breite sportlich-musikalische soll geboten werden.

Astrid Djanine, Mittelstufenkoordinatorin an der Käthe-Kollwitz-Schule berichtet: „Wir bieten Samba-Rhythmen der KKS-Bigband, Street-Dance der Tanzmäuse, den Auftritt der Stadtteil-Profifußballer des HSC, die Käthe-Clowns, attraktives Kinderschminken, und viele Geschicklichkeitsspiele“. Bereits seit Wochen tüftelt die Schule samt Eleternvertreter mit den Lister Unternehmern an einem lokalen Eventprogramm.

Eine Chance für den Nordosten
Für den Nordosten Hannovers wird der Marathonlauf als große Chance gesehen: Winfried Mokrus, Vorsitzender der im Forum Hannover Nordost zusammen-geschlossenen Unternehmerverbände: „Es kommt zumindest in den nächsten 5 Jahren, immer in der ersten April-Woche, eine zunehmend wachsende Großveranstaltung zu uns. Die neue Streckenführung über die Podbielskistraße bietet uns die Chance, die Leistungsfähigkeit der örtlichen Unternehmen einer interessierten Bevölkerung im Rahmen des Marathonlaufs zu zeigen. Vielleicht öffnen wir am 9. April 2019, dem nächsten Marathon-Lauf, alle  nordöstlichen Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag“, überlegt Mokrus.

Die ersten Sportlerinnen und Sportler werden übrigens zu den folgenden Durchlaufzeiten erwartet:

•   9.10 Uhr (Spitzen-Handbiker)
• 10.10 Uhr (Spitzen-Marathonläufer)
• 10.32 Uhr (Spitzen-Marathonstaffelläufer)

Hinweis Straßensperrungen:
Zum Schutz der Sportler- und Sportlerinnen ist der gesamte Straßenverkehr im Umfeld des Laufes am veranstaltungstag unterbunden. Überall stehen bereits die gelben Straßensperren bereit. Zwischen 08:00 und 12:30 Uhr wird es lauf Polizeidirektion Nordost zu Beeinträchtigungen für Anwohner bei der Zufahrt zu ihren Wohnungen und beim Parken geben. Insgesamt kann es zu Störungen im Verkehrsablauf kommen. Ein Haltverbot entlang des Streckenverlaufs gilt  ab Samstagabend, 7. April 2018 – Sonntag, 8. April 2018, ca. 17:00 Uhr. Falschparker werden abgeschleppt!  Für Fragen steht das Bürgertelefon unter 0511/ 168-30963 zur Verfügung.

Gesperrt sind:
die stadtauswärts führende Fahrbahn der Podbielskistraße, der Groß-Buchholzer Kirchweg, die Groß-Buchholzer Straße, die Klinger Straße, die Hermann-Bahlsen-Allee, die Gehägestraße und die Walderseestraße. Für den Lauf wird an der Schnittstelle zu Bothfeld der Straßenverkehr von 8.00 – 12.30 Uhr seitens der Verkehrspolizei ausgesperrt. Der Stadtbahnverkehr wird nicht behindert. Der Fahrrad- und Fußverkehr ist problemlos möglich.

Frohe Ostern!

Es ist wohl das Fest des Frühlings – die Ostertage sind die schönsten Tage eines jeden neuen Jahres. Abgesehen davon, dass es auch das höchste christliche Fest ist, stehen wir vor arbeitsfreien Tagen und freuen uns auf gemeinsame familiäre Unternehmungen und mehr. Und vielleicht trifft man ja unterwegs auch den Osterhasen, denn „…suchet, so werdet ihr finden“ (Bibel, Matthäus 7,7; Lukas 11,9)

Die Unternehmer der Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute e.V. wünschen Ihnen eine schöne Osterzeit. Nutzen Sie die Tage zum Entspannen – eine gewisse Morgenfrische macht richtigen Osterhasen ja nichts aus!

Einkaufen mit Frühlingsgefühlen

Hannover. Die GBK-Gewerbeschau im Einkaufspark Klein-Buchholz 2018. Wieder einmal war der Wettergott der Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute (GBK) e.V. treu: die noch vor wenigen Tagen herrschenden Frostlagen klärten sich am 25. März auf, ein Frühlingstag begann. Und es wurde wieder voll im Einkaufspark Klein-Buchholz. Neben den verkaufsoffenen stationären Geschäften hatten rund 60 Unternehmen ihre Stände aufgebaut und informierten rund 10.000 Besucher über ihre Leistungsfähigkeit.

Die Bandbreite der Angebote an diesem ersten Frühlingstag des Jahres 2018 verführte zum Bummeln und Stöbern. Kleine Stärkungen und Proben wurden sowohl an den Ständen als auch in den Geschäften gereicht. Dazu kamen vielerlei kleine Aktionen zum Mitmachen und Verweilen. Dabei kamen auch die Kinder zu ihrem Recht, die beispielsweise bei einem Tippkick-Turnier oder einem Fahrrad-Parcour ihr Können zeigen konnten. Auch fiel die breite vorösterliche Dekoration überall positiv ins Auge.

Inmitten der Pavillon-Zeltstadt wurden zudem auf einer kleinen Aktionsbühne einzelne Aussteller und deren besondere Angebote vorgestellt, die somit das vielseitige Branchenmix von Hannovers Nordosten gut darstellten. Denn nicht nur der Stadtteil Bothfeld war gut vertreten, sondern auch Aussteller aus Groß-Buchholz, List und Misburg. Für die insbesondere am Nachmittag einsetzende Nachmittagssonne hatten die Gastronomen gut vorgesorgt. Die ersten „openair“-Frühlingsgetränke wurden auf den zahlreichen Ständen konsumiert.

(mehr …)

GBK-Gewerbeschau "Frühlingsgefühle" am 25. März 2018

Am Sonntag, dem 25. März 2018 von 11 – 18 Uhr, findet zum 11. Mal die GBK-Gewerbeschau im Einkaufspark Klein-Buchholz statt. Über 80 Kaufleute, Handwerker, Dienstleister und Gesundheits-/Wellness-Experten präsentieren ihre Leistungen und Angebote parallel zur Einkaufszeile vor der Buchhandlung Böhnert bis zur Drogerie Rossmann und vor Depot bis zum Platz der Klein-Buchholzer-Bürger. Besucher haben kostenlosen Eintritt in die Veranstaltungszelte und auf das Freigelände.

„Wir wollen mit der Frühlingsgefühle-Gewerbeschau und dem verkaufsoffenen Sonntag – es präsentieren sich dann fast 110 Unternehmen – die Leistungsfähigkeit der Stadtteile Bothfeld, List, Groß-Buchholz und Misburg demonstrieren“, sagt GBK-Chef Hans-Jürgen Wittkopf. Die angegebenen Stadtteile sind mit Ihren Gewerbe-Standortgemeinschaften in der Dachorganisation Forum Hannover Nordost vertreten – mit über 350 Unternehmen eine starke Gemeinschaft.

(mehr …)

Neujahrsempfang 2018 der Bothfelder Kaufleute

Begrüßung der Gäste durch den 1. Vorsitzenden der GBK, Hans-Jürgen Wittkopf

Winterlich frisch war es am 21.Januar 2018 als sich rund 200 Mitglieder und Gäste aus Politik, Verwaltung, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen und Wirtschaft – quasi als Repräsentanten der Bothfelder Bevölkerung –  zum gemeinsamen Jahresstart im großen Saal der „Eiche“ trafen. Gemeinsam mit der GBK sollte Rückblick und Vorschau gehalten werden. Und wie in jedem Jahr wurden auch die Schecks mit den 2017er Spenden des Unternehmervereins aus den erwirtschafteten Überschüssen überreicht.

„Unsere Leistungen ist nur durch die aktive Mithilfe vieler Teilnehmer, durch Sponsoren und ehrenamtliche Helfer möglich. Ihnen an dieser Stelle unser herzlichen Dank!“ sagte in diesem Zusammenhang auch Andreas Köhler , 2. Vorsitzender, stellvertretend für den Vorstand der GBK e.V..

In seiner Begrüßungsansprache führte Hans-Jürgen Wittkopf als 1. Vorsitzender aus: „So ein Jahreswechsel ist ja immer wieder der Zeitpunkt für einen Rückblick ins vergangene Jahr und eine Vorschau auf das Kommende – gern würden wir ja noch mehr Bürger unserer Stadteile einladen, aber dazu fehlen Raum und auch Geld. Schließlich sollen von den Erlösen unserer Aktionen ja wieder stadtteilnahe Institutionen unterstützt werden.“

(mehr …)

Donnernder Applaus - Konzertevent „Ohren auf für Albert Schweitzer“

Der 10-jährige Jonathan Bünemann beim Eröffnungsspiel

[Hannover] Hannoversche Schüler spielen zu Ehren Albert Schweitzers vor großem Publikum auf der hannoversche Marktkirchenorgel / viele begeisterte Besucher – Albert Schweitzer hätte es immens gefreut. Anlässlich seines 143. Geburtstags führte das Albert-Schweitzer-Familienwerk am 13. Januar 2018 ein musikalisches Jugend-Stelldichein in Hannovers Marktkirche auf: Das Konzertereignis, bei dem junge Schüler der IGS Bothfeld Lesungen hielten und junge Orgelschüler im Alter von 10 und 12 Jahren am Spieltisch der großen Marktkirchenorgel saßen, beeindruckte die rund 450 Besucher. Ein donnernder Applaus wurde jedem Akteur zuteil.

Die Choreographie des Events begann mit einem Paukenschlag. Das Praelu-dium in C-Dur von Johann Sebastian Bach erklang, die große Videowand schaltete mit Verzögerung an …und zeigte überraschend für die Zuhörer den 10-jährigen Jonathan Bünemann am Spieltisch. Das Orgelspiel gekonnt, die Bedienung der Manuale und Pedale, der Registerzüge, souverän. „Ich spiele so, als wenn ich alleine bin“, sagte der kleine Künstler hinterher und winkte nach seinem Stück den Zuhörern im Kirchenschiff munter über die Übertragungskamera zu.
(mehr …)

Bothfelder Schüler lesen bei Großkonzert vor

Vorlese-Sieger der IGS-Bothfeld: Luca Gratz

Hannover. Der 13. Januar 2018 ist für Luca Gratz, Lilly Schwöppe und Pia Mielke ein besonderer Tag. Dann werden die 11- und 12-jährigen Schüler der IGS Bothfeld  mit ihren Lesekünsten an einem imposanten Ort auftreten: Als Vorleser vor mehreren hundert Gästen in der hannoverschen Marktkirche. Im Rahmen eines Orgelkonzerts zu Ehren des Geburtstages von Albert Schweitzer, dem großen Arzt, Philosophen und Nobelpreisträgers werden IGS-Bothfeld-Schüler Luca Gratz das Erlebnis: „Mein Vater Albert Schweitzer“ vortragen. Ergänzend liest Lilly Schwöppe (12 Jahre alt) die Erlebnistextstelle „Schon nach kurzer Zeit gefiel es mir im Spital in Lambarene“ vor. Beide Kinder sind die Vorlesesieger des Jahrgangs der Klassen 6.

Darüber hinaus…
treten die Schüler Julian Becker, Jonathan Bünemann und Jonatan Rudloff auf: sie spielen die Großorgel der hannoverschen Marktkirche. Für die drei Jungen ist es ebenfalls eine Premiere: Marktkirchen-Cheforganist Ulfert Smidt hat sie für das Konzert „Ohren auf für Albert Schweitzer“ am Sonnabend, dem 13. Januar 2018 – 18.00 Uhr ausgewählt. Zu hören sind unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Vincent Lübeck und Dietrich Buxtehude, aber auch Zeitgenössisches.

(mehr …)

„20. Bothfelder Weihnachtsmarkt“ – war wieder einer der beliebtesten Märkte Hannovers!

Hannover. Am Sonnabend, den 9. Dezember von 14.00 bis 19.00 Uhr war es wieder soweit – der Bothfelder Weihnachtsmarkt öffnete seine „Türen“. Rund um die St. Nicolai-Kirche, sowie auf dem Gelände des benachbarten Rohdenhofes gab es rund 50 weihnachtlich geschmückte Stände. Neben Kunsthandwerkern präsentierten sich auf dem gutbesuchten Festplatz, Schulen, Kindergärten und Vereine aus dem Stadtteil mit einem bunten und vielfältig Angebot: Kreatives und Holzspielzeug, Honig und Marmeladen, Kerzen oder Stickereien – da war für jeden etwas dabei.

 

Der Bothfelder Weihnachtsmarkt 2017: gutbesucht wie eh und je.

 

(mehr …)

„20. Bothfelder Weihnachtsmarkt“ am Sonnabend, 9.12. 2017 – ein kleines Jubiläum

Inzwischen wohl einer der beliebtesten Märkte Hannovers! Mit über 60 Aktionen und Ständen. Sowie 8 Std. Musik und Tanz in Kirche und Rohdenhof. Am Sonnabend, den 9. Dezember von 14.00 bis 19.00 Uhr sind alle großen und kleinen Stadtteilbewohner aus dem Nordosten zum 20. Bothfelder Weihnachtsmarkt eingeladen.

Rund um die St. Nicolai-Kirche sowie auf dem Gelände des benachbarten Rohdenhofes gibt es wieder ca. 50 weihnachtlich geschmückte Stände. Neben Kunsthandwerkern präsentieren sich Schulen, Kindergärten und Vereine aus dem Stadtteil mit einem bunten und vielfältigen Angebot: Kreatives und Holzspielzeug, Honig und Marmeladen, Kerzen oder Stickereien – für jeden ist etwas dabei.

(mehr …)